Fellows



Philippe Despoix
IFK_Senior Fellow


Duration of fellowship
01. October 2009 bis 31. January 2010

Philippe Despoix

PROJECT-TITLE

Das fotografische Medium im Spiegel von Anthropologie und Geschichte. Ethnografische Fotografien und Kriegsfotografien in vergleichender Perspektive



PROJECT-DESCRIPTION

Philippe Despoix untersucht in seinem Forschungsprojekt, das seine wissenschaftsgeschichtlichen Studien über die Auswirkung der Vermessungstechniken auf das anthropologische Wissen der Aufklärung (Die Welt vermessen, 2009) sowie seine Arbeiten zum Konnex zwischen fotografischen Medien und Geschichtsschreibung fortsetzt, die Herausforderung, die die Fotografie an die moderne Ethnografie und Historiografie stellt. Zu diesem Zweck ist das Projekt auf zwei Pole ausgerichtet: auf die frühe ethnografische Feldfotografie und deren unreflektierte Funktion bei der Konstituierung der Anthropologie als Disziplin sowie auf die fotografischen Amateurpraktiken der deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg, deren kontroverses Material zu einer Revision historiografischer und mediengeschichtlicher Einordnung Anlass gibt. Der Sinn des Vergleichs zwischen den zwei Gebieten ergibt sich aus dem zu untersuchenden parallelen Einsatz von visueller Technik in der Vermittlung und Bewältigung von extremen Erfahrungen. Dabei werden Fragen der Bedingungen eines fundierten historisch-anthropologischen Umgangs mit dem fotografischen Medium aufgeworfen.



CV

Philippe Despoix studierte Natur- und Kulturwissenschaften in Toulouse, Paris und Berlin. Er promovierte 1987 an der EHESS in Paris und habilitierte sich in vergleichender Literaturwissenschaft 1998 an der FU Berlin. Er war Gastprofessor an der New York University (1994), The University of Chicago (1998) und Ernst-Cassirer-Gastprofessor an der Universität Hamburg (2000). Zwischen 2003 und 2008 leitete er das Montrealer Canadian Center for German and European Studies. Zur Zeit ist er Professor für vergleichende Medien- und Literaturwissenschaft an der Université de Monréal und Direktor der Zeitschrift ""Intermédialités".



Publications

Die Welt vermessen, Göttingen 2009; gem. mit Johanne Lamoureux (Hg.), Travailler/Working: Harun Farocki, Intermédialités, 11, 2008; gem. mit Nicolas Donin (Hg.), Les moyens techniques de l'art, Revue de synthèse, 2-3, 2008; gem. mit Peter Schöttler (Hg.), Siegfried Kracauer, Penseur de l'histoire, Paris 2006; gem. mit Justus Fetscher (Hg.), Crosscultural Encounters and Constructions of Knowledge in the 18th and 19th Century, Kassel 2004; Ethiken der Entzauberung, Bodenheim 1998."