Fellows



Vladimir S. Malachov
IFK_Visiting Fellow


Duration of fellowship
01. January 1995 bis 30. June 1995

Vladimir S. Malachov

PROJECT-TITLE

Zur interdisziplinären Nationalismusforschung: Grundzüge einer philosophischen Ethnologie



PROJECT-DESCRIPTION

Malachov geht davon aus, daß der Begriff "Nationalismus", der in letzter Zeit zu einem universellen "Nachschlüssel" wurde, mit dessen Hilfe die europäischen Intellektuellen die Ereignisse von 1989-1991 zu interpretieren glauben, mehr verbirgt als er erschließt; das Phänomen der Nation soll nicht auf der ideologischen und kulturellen Ebene, sondern vielmehr auf der Ebene seiner nichtdiskursiven Voraussetzungen erforscht werden.



CV

Vladimir S. Malachov, geb. 1958, Philosoph; studierte in Leningrad und Moskau. Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Philosophie der Russischen Akademie der Wissenschaften.



Publications

Er publizierte zahlreiche Beiträge zu den nationalen Besonderheiten der russischen Geistesgeschichte und Studien zur philosophischen Hermeneutik H.G. Gadamers, darunter: "Nationale Utopien als Objekt der philosophischen Ethnologie" In: XVI. Deutscher Kongreß für Philosophie. Neue Realitäten. Herausforderung der Philosophie. 20.-24. Sept. 1993. Berlin 1993. "Nationale Imagination und nationale Philosophie" In: russische religiöse Philosophie: das wiedergewonnene Erbe: Aneignung und Distanz (Hohenheimer Protokolle. Bd. 41), Stuttgart 1992. S. 121-127.