Fellows



Walter H. Sokel
IFK_Gast des Direktors


Duration of fellowship
01. June 2000 bis 30. June 2000

Walter H. Sokel

PROJECT-TITLE

Geschichte der (österreichischen) Germanistik



PROJECT-DESCRIPTION

[Für dieses Fellowship liegt keine klassische Projektbeschreibung vor]



CV

Commonwealth Prof. emerit. für Literaturwissenschaft an der University of Virginia. Geboren 1917 in Wien, emigrierte er zunächst in die Schweiz und von dort 1939 in die USA. Bis 1947 Ohio State University, Instructor an der Temple University. 1953 Ph.D. an der Columbia University, 1956 Professor für Germanistik an der Columbia University. 1964-73 Professor für Germanistik an der Stanford University, seit 1973 Professor an der University of Virginia in Charlottesville. Vorsitzender der amerikanischen Kafka-Society. Grundlegende Veröffentlichungen zur Moderne, insbesondere zum Expressionismus.



Publications

z.B. Anthology of German expressionist Drama: a Prelude to the Absurde Hg. Walter H. Sokel (New York, 1963 und 1984), The Writer in Extremis. Expressionism in twentieth-century German Literature (New York, 1964), Der literarische Expressionismus. Der Expressionismus in der deutschen Literatur des Zwanzigsten Jahrhunderts (München 1959 und 1970), Franz Kafka (New York, 1966), Franz Kafka- Tragik und Ironie. Zur Struktur seiner Kunst (München, 1964 und Frankfurt/Main 1983), Probleme der Komparatistik und Interpretation: Festschrift für Andre von Gronicka zum 65. Geburtstag Hg. Walter H. Sokel (Bonn 1978)