Fellows



Werner Michler
IFK_Research Fellow


Duration of fellowship
01. October 2001 bis 31. January 2002

Werner Michler

PROJECT-TITLE

Zu einer kulturwissenschaftlichen Theorie der (literarischen) Gattungen



PROJECT-DESCRIPTION

Um die Gattungstheorie ist es in der Literaturwissenschaft sehr ruhig geworden. Nachdem in den siebziger Jahren die Gattungen noch als der Königsweg zur Vermittlung von Gesellschafts- und Literaturgeschichte gegolten haben, hat der Poststrukturalismus in paradoxer Weise die Kategorie des Einzelwerks rehabilitiert, während die Diskursanalyse der Kategorie der Gattung nahezu systematisch aus dem Weg gegangen ist. Damit sind die produktions- und rezeptionsästhetischen Dimensionen der Kategorie Gattung verlorengegangen, die für eine integrale Kulturwissenschaft jedoch unverzichtbar sind. In diesem Sinn sind Leistungen und Probleme der Genretheorie neu zu bewerten. Ausgegangen wird von der Konzeption Michail Bachtins, in der das Gattungsproblem eine zentrale Rolle eingenommen hat und in der Handlung, Sprache und Geschichte in einer spezifischen Einheit gedacht worden sind; ihre Blindheiten sollen im Anschluß an das theoretische Erbe Raymond Williams‘ korrigiert werden. Das Arbeitsprojekt soll – am Beispiel der "Formen der großen Epik" – Vorarbeiten zu einer historischen Theorie der Erzählgattungen leisten, die in Hinblick auf andere kulturelle Praxisfelder verallgemeinerbar ist.



CV

Universitätsassistent am Institut für Germanistik der Universität Wien



Publications

U. a. Darwinismus und Literatur. Naturwissenschaftliche und literarische Intelligenz in Österreich, 1859-1914 (Wien/Köln/Weimar 1999); Hg. gem. mit Andreas Brandtner: Zur Geschichte der österreichisch-slowenischen Literaturbeziehungen (Wien 1998). Aufsätze zu Literaturgeschichte und -soziologie des 19. Jahrhunderts, zur Wissenschaftsgeschichte der Germanistik und zum Problemfeld Literatur und Naturwissenschaft. 2002 erscheinen: Hg. gem. mit Max Kaiser u. Karl Wagner: Peter Rosegger, Gustav Heckenast: Briefwechsel 1869-1878; Hg. gem. mit Karl Wagner: Österreichische Literatur des 19. Jahrhunderts in Einzeldarstellungen.