Nikolina Skenderija-Bohnet
IFK_Junior Fellow Abroad


Zeitraum des Fellowships:
01. Oktober 2017 bis 30. Juni 2018


Fellow Abroad

01. Oktober 2018 bis 30. Juni 2019

10/18–06/19: Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig





Kontakt

skenderija-bohnet@ifk.ac.at

Nikolina Skenderija-Bohnet

PROJEKTTITEL

Vom Essen und Gegessen-Werden. Tod, Tiere und Essen im Werk von Elias Canetti



PROJEKTBESCHREIBUNG

Zu den zentralen Themen des Promotionsprojekts gehören die Fragen nach aktuellen Erscheinungsformen der Macht, die ihr Fundament in elementaren Praktiken des Verzehrens finden, wie es Elias Canetti in seinem Werk Masse und Macht dargestellt hat. Diese metabolischen Machtsysteme können auch als Regelsysteme der Gastlichkeit oder Ungastlichkeit aufgefasst und somit im Rahmen der aktuellen Migrationsforschung als soziokulturelle Übersetzungsprozesse diskutiert werden. Ernährung und Migration sind zwei eng verbundene und aktuelle Themen. Es wurde erst in diesem Jahrzehnt damit begonnen, sie wissenschaftlich gemeinsam als kulturwissenschaftliche Forschungsfelder zu erschließen. Diese Untersuchung hat zum Ziel, die bisher nur ansatzweise erkundete Korrelation zwischen Ernährung und Migration historisch und aktuell zu analysieren, um dadurch die wissenschaftlichen Perspektiven beider Themen zu erweitern.



CV

Nikolina Skenderija-Bohnet studierte zunächst Germanistik in Bosnien und Herzegowina und war zu dieser Zeit auch als Schauspielerin in Theater und Film tätig. Ihr Bachelorstudium (2009–2012) in Deutscher Literatur schloss sie an der Humboldt-Universität zu Berlin ab, wo sie sich mit Peter Handkes intellektuellem Engagement für Serbien auseinandersetzte. Im Anschluss absolvierte sie ihr Masterstudium in Kulturwissenschaft ebenfalls an der Humboldt-Universität. Während des Studiums war sie am Lehrstuhl für Kulturgeschichte als studentische Mitarbeiterin beschäftigt. Sie entwickelte ein besonderes Interesse für das Thema Essen, und im Jahr 2016 verteidigte sie ihre Masterarbeit über Essen und Migration, in der sie sich in die Kulturanthropologie von Elias Canetti in Masse und Macht intensiv vertiefte. Seit Juli 2016 arbeitet sie, ihre Masterarbeitsforschung erweiternd, an ihrem Promotionsprojekt mit dem Titel „Vom Essen und Gegessen-Werden. Tod, Tiere und Essen im Werk von Elias Canetti.

23
April
2018
18:15
  • Lecture
IFK
Nikolina Skenderija-Bohnet

Als ein exzentrischer Todesfeind und inniger Tierliebhaber beschäftigte sich Elias Canetti lebenslang mit der Frage des Überlebens der Toten.

>