Peter Geimer
IFK_Senior Fellow


Zeitraum des Fellowships:
01. März 2015 bis 30. Juni 2015

Peter Geimer

PROJEKTTITEL

Vergangenheit im Bild. Kritik der Rekonstruktion



PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Geschichte ist unbeobachtbar. Man hat von ihr gehört oder gelesen, erinnert sich an sie oder sieht Bilder und Modelle, die Vergangenes darstellen, es aber nicht „wiederherstellen“ können. Zugleich ist die Geschichte ein unverzichtbarer Teil der Selbstvergewisserung der eigenen Gegenwart – keine Gesellschaft kann ihre Vergangenheit vergessen oder einfach auf sich beruhen lassen: Die Vergangenheit wird nachgestellt, imaginiert, animiert oder reicht in Gestalt überlebender Spuren und Reste in die Gegenwart hinein. Innerhalb der Vielzahl der damit angesprochenen Formen historischer Rekonstruktion konzentriert sich das Projekt auf Techniken und Verfahren der visuellen Nachstellung von Geschichte: Historienmalerei, Fotografie, Film. Wie gelingt oder misslingt es diesen Formen der Rekonstruktion, ein Nachbild des Vergangenen zu erzeugen?



CV

Peter Geimer studierte Kunstgeschichte, Neuere deutsche Literatur und Philosophie in Bonn, Köln, Marburg und Paris. Nach Mitarbeiterstellen an der Universität Konstanz und am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin war er Oberassistent an der Professur für Wissenschaftsforschung der ETH Zürich und habilitierte 2008 in Kunstgeschichte an der Universität Basel. 2010 war er Professor für Historische Bildwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Bielefeld, seitdem Professor für Neuere und Neueste Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin.



Publikationen

(Hg.), UnTot. Verhältnisse von Leben und Leblosigkeit, Berlin 2014; Derrida ist nicht zu Hause. Begegnungen mit Abwesenden. Mit einem Nachwort von Marcel Beyer, Hamburg 2013; gem. mit Michael Hagner (Hg.), Nachleben und Rekonstruktion. Vergangenheit im Bild, Paderborn/München 2012; Bilder aus Versehen. Eine Geschichte fotografischer Erscheinungen, Hamburg 2010; Theorien der Fotografie, Hamburg 2009 (4. Aufl. 2013); Die Vergangenheit der Kunst. Strategien der Nachträglichkeit im 18. Jahrhundert, Weimar 2002; (Hg.), Ordnungen der Sichtbarkeit. Fotografie in Wissenschaft, Technologie und Kunst, Frankfurt/Main 2002 (2. Aufl. 2004).

Freud war schon lange nicht mehr hier. Über Hinterlassenschaften

Peter Geimer, Professor für Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin und Ko-Direktor der Kolleg-Forschergruppe "BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik" hält am 1. März 2018, 20h, im FREUD MUSEUM den Vortrag "Freud war schon lange nicht mehr hier. Über Hinterlassenschaften". Peter Geimer war im Sommersemester 2015 IFK_Senior Fellow.

 

 

 

>
17
Juni
2015
  • Lecture
IFK
Peter Geimer

„So ist es wirklich gewesen“ – diesen Anspruch auf Wahrheitstreue stellt nicht nur der Historismus an seine Erzählungen, er wird auch zum Leitbild der Historienmalerei und des Historienfilms. Mithilfe welcher Verfahren versuchen Malerei und Film, das Vergangene im Bild noch einmal erfahrbar zu machen?

>