Clean Cube. Zur Kritik der reinen Vernunft

Ausstellung in der kulturtankstelle. Dametzstrasse 14. 4020 Linz

Ausgangspunkt der Ausstellung in der kulturtankstelle ist das Dispositiv der ehemaligen Waschstraße. Studierende und Absolvent*innen der Kunstuniversität Linz und der Kunsthochschule für Medien Köln befragen die Grenzen der Sauberkeit und die Reinheitsideale der Moderne. Sie spielen mit der Kontamination, untersuchen Mechanismen des Ein- und Ausschlusses, urbane Wasserkreisläufe, politische Aufräumrhetorik und den Schmutz des White Cube.

 

Künstlerische Positionen: Santiago Alvarez/Maria Dirneder/Johannes Fiebich/Eveline Handlbauer/Julie Sophie Kratzmeier/Twana Kushnau/Bernadette Laimbauer/Matthias Lindtner/David Moises/Atena Neuhuber/Carina Nimmervoll/Jens Pecho/Marlene Penz/ Domas Schwarz/Andrey Ustinov/Nico Joana Weber/Angelika Windegger

 

Redaktion: Lisa Maria Schmidt, Stefanie Schiefermair, Victoria Windtner

Graphik: Johanna Nock

Kuratorische Leitung: Anne von der Heiden und Jasmin Mersmann

Projektleitung Kulturtankstelle: Sigi Atteneder und Katharina Weinberger-Lootsma

 

Begleitprogramm:

  1. Juni 2018, 18:00 Uhr VORTRAG im Rahmen der Reihe relatifs:

      Roger Fayet (Zürich): Abfall, Ordnung und Immersion bei Song Dong und Christoph Büchel

  1. Juni, 10-20 Uhr WORKSHOP. Programm und weitere Infos in Kürze unter www.kulturtankstelle.at