Gérard Raulet: DAS BEFRISTETE DASEIN DER GEBILDETEN. Benjamin und die französische Intelligenz

Neueste Publikation von Gérard Raulet:

Die Zwischenkriegszeit ist als ideologische Gemengelage bezeichnet worden. Die Gebildeten jener Zeit waren vom Prekären ihrer Situation so tief überzeugt, dass sie vor keinem intellektuellen Wagnis zurückschreckten. Das gilt auch für Walter Benjamin, der keineswegs nur Beobachter war, sondern dezidiert Position bezog.

Weiter zu konstanz/university press

Gérard Raulet ist em. Professor für deutsche Ideengeschichte an der Sorbonne und Leiter der Groupe de recherche sur la Culture de Weimar an der Stiftung Maison des Sciences de l`Homme. Er war im Wintersemester 2018/19 IFK_Senior Fellow.