18
November
2015
-
20
November
2015
  • Conference
IFK

DAS BRILLANTE QUARTETT DES PREUSSISCHEN STAATSRATS 1933–1945. CARL SCHMITT, FERDINAND SAUERBRUCH, GUSTAF GRÜNDGENS, WILHELM FURTWÄNGLER

1933 wird der Preußische Staatsrat zu einem Ehrenrat des NS-Regimes. Neben SS- und NSDAP-Größen verleiht sein Präsident Hermann Göring vier brillanten Köpfen der deutschen Elite den Titel „Staatsrat“. Vier Männer, die der neuen Ordnung dienen. Jeder von ihnen ist international bekannt. Ihre Karrieren enden nicht 1945, ihr internationaler Ruhm wächst bis heute. 

 

 

Carl Schmitt gilt als „Klassiker des politischen Denkens“ (Münkler); der Chirurg Ferdinand Sauerbruch blieb als „Halbgott in Weiß“ noch in den 1950er-Jahren ein Idol der Ärzte; Gustaf Gründgens spielte die Masken des Bösen zu jeder Jahreszeit, der Dirigent Wilhelm Furtwängler war ein Star der Musikszene zwischen den Kriegen und wurde 1952 rehabilitiert. Die Verleihung des Titels diente dem NS-Regime als außenpolitische Werbung; sie empfahl die Staatsräte zugleich der Gunst des Regimes.  Ein Treffen der vier Staatsräte ist in keinem Dokument bezeugt. Worin stimmten sie untereinander und mit anderen Eliten überein, wie verhielten sie sich zum Regime? Viel spricht für die These von Ulrich Herbert: „Der Teildissens zur Regimeführung in bestimmten Bereichen und die Zustimmung zu anderen können nachgerade als Kennzeichen der deutschen Eliten während des Dritten Reiches angesehen werden.“ Ohne Teildissens funktioniert keine Diktatur. Gehört sie zur Moralität des Bösen? Warum haben die vier prominenten Staatsräte es offenbar vermieden, einander zu treffen? 

 

KONZEPTION:

Helmut Lethen (Wien), Andreas Munninger (Wien)

 

TEILNEHMERINNEN:

Michael Custodis (Münster), Iris Därmann (Berlin), Raphael Gross (Leipzig), Karin Harrasser (Linz), Ulrich Herbert (Freiburg), Reinhard Mehring (Heidelberg), Anne C. Nagel (Gießen), Elisa Primavera-Lévy (Berlin), Stephan Schlak (Berlin), Ines Steiner (Oberhausen), Dieter Thomä (St. Gallen), Heidemarie Uhl (Wien), Ingo Zechner (IFK, Wien)

Ort: IFK

Zurück