13
Dezember
2017
  • Specials
IFK
Brigitte Weingart

„IF YOU LIKE GOSSIP WITH THE GLOVES OFF, THIS ONE IS FOR YOU!“. ZUR ZIRKULATION VON KLATSCH IN CELEBRITY CULTURES

18:15

Ausgehend von Beispielen aus Geschichte und Gegenwart des Celebrity Gossip geht es im Vortrag um die konstitutive Beziehung von Klatsch und Berühmtheit – sowie nicht zuletzt um die Besonderheiten, die sich in den affektiven Aushandlungen des Verhältnisses von Celebrities und ihren Followern in den „networked publics“ der Online-Kultur beobachten lassen. 

 

 

Brigitte Weingart ist Professorin für Medienkulturwissenschaft an der Universität zu Köln und im Wintersemester 2017/2018 Fellow am Internationalen Kolleg Morphomata in Köln. Zurzeit arbeitet sie an einer Studie zur Genealogie und Medienästhetik der Faszination.

 

Publikationen (Auswahl): gem. mit Peter Rehberg (Hg.), Celebrity Cultures (=Zeitschrift für Medienwissenschaft, Band 16, 1/2017); „Star Studies“, in: Bernhard Groß und Thomas Morsch (Hg.), Handbuch Filmtheorie, Wiesbaden 2016; „Faszinieren“, in: Heiko Christians, Matthias Bickenbach, Nikolaus Wegmann (Hg.), Historisches Wörterbuch des Mediengebrauchs, Köln u. a. 2015, S. 209–224; gem. mit Claudia Benthien (Hg.): Handbuch Literatur & Visuelle Kultur. Berlin/New York 2014; gem. mit Jürgen Brokoff, Jürgen Fohrmann, Hedwig Pompe (Hg.): Die Kommunikation der Gerüchte, Göttingen 2008; gem. mit Ruth Mayer (Hg.), VIRUS! Mutationen einer Metapher, Bielefeld 2004; Ansteckende Wörter. Repräsentationen von AIDS,

Frankfurt/M. 2003.

Ort: IFK

Zurück