03
März
2015
  • Specials
Atelier Steinbrener, Dempf und Huber, Ecke Rotensterngasse/Glockengasse, 1020 Wien

IFK_WANDZEITUNG IM ATELIER STEINBRENER, DEMPF UND HUBER – FRAU IM FLUSS. EIN WEHRMACHTSALBUM AUS DER UKRAINE 1942

Siebzig Jahre nach Kriegsende werden private Fotoalben der Soldaten aus den Kellern ans Tageslicht gebracht. Die Fotos zeigen uns, wie der Krieg gesehen wurde. Sie zeigen Gewalt und Zerstörung, Unsicherheit und Angst, verdächtige Ruhe. Was erkennen wir in diesen verschütteten Überresten der Erinnerung?

 

142 Bildnummern des Albums „Vom Donez zum Don“ bezeichnen den Vormarsch der 97. Jäger-Division im Juni/Juli 1942 in den Sumpf- und Steppengebieten zwischen den weiten Flusstälern auf dem Weg zu den Ölquellen am Kaspischen Meer. Die Blicke der Soldaten durch das Objektiv der Kamera erfassen die ganze Szenerie des Krieges: den Vormarsch mit Fahrrädern, Pferdegespannen und Panzern durch Staub und Schlamm, brennende Bauernhäuser, Kriegsgefangene, Begegnungen mit der Zivilbevölkerung, erschossene Soldatinnen der Roten Armee.

Eine Sequenz von vier Aufnahmen innerhalb der Serie lenkt die Aufmerksamkeit auf die ständig präsente Todesgefahr. Warum das Foto einer Frau, die in hellem Sonnenlicht durch den Fluss watet, in fünf Konvoluten auftaucht, war lange ein Rätsel. Erst durch die Beschriftung auf der Rückseite des Fotos in einem der Alben und durch die Liste zu den Bildern wurde es gelöst. Dem idyllischen Foto folgen zwei Aufnahmen von Fahrzeugen und Geschützen der Wehrmacht, die durch die Furt fahren, bis ein drittes Foto zeigt, wie ein LKW durch eine Minenexplosion zerschmettert wird. Der schriftliche Befehl der Wehrmachtsführung hatte jedoch Zivilisten wie diese Frau im Visier: „Juden und Bandenangehörige“ sollten als „Minensuchgerät“ eingesetzt werden. Auf der Rückseite des Fotos steht: „Die Minenprobe. Vom Donez zum Don 1942“.

 

KONZEPTION:  Petra Bopp (Hamburg), Helmut Lethen (IFK, Wien),

 

Eine Kooperation des IFK mit Petra Bopp und Steinbrener / Dempf & Huber

 

http://www.steinbrener-dempf.com/wandzeitung/

Ort: Atelier Steinbrener, Dempf und Huber, Ecke Rotensterngasse/Glockengasse, 1020 Wien

Zurück