Calendar

Preview

Research Foci

The North Seen Trhough Italian Eyes

Lecture of Anu Raunio

IFK_Junior Fellowship 2017-18

Application forms for download!

Lecture

12.12.2016

ANU RAUNIO: OFF THE BEATEN TRACK. THE NORTH SEEN THROUGH ITALIAN EYES

Scandinavia was a rare destination for 17th-century travelers and represented Otherness within the borders of Europe. Anu Raunio examines the image of the exotic and far away North transmitted by a number of Italian travel accounts from Francesco Negri’s Viaggio settentrionale to Alessandro Bichi’s Relazione dei viaggi — some published, others recently discovered. 



Read more ...

Lecture

14.12.2016

IFK_BÜCHERSCHAU: DOMINIK HAGEL, "FIKTION UND PRAXIS" - STEFAN LAUBE, "NERVÖSE MÄRKTE"

Das IFK präsentiert im Rahmen seiner „IFK_Bücherschau“ wissenschaftliche Publikationen ehemaliger IFK_Junior Fellows. Diese Bücher fanden ihren Ursprung während des einjährigen Fellowships am IFK.

 


Read more ...

Lecture

19.12.2016

KONRAD PETROVSZKY: "KORRUPTION" IN DER SÜDOSTEUROPÄISCHEN VORMODERNE. ZUR HISTORISCHEN SEMANTIK EINER GRAUZONE

„Doch wehe demjenigen Richter, der die Beschlüsse durch Begünstigung erwirkt oder das Recht durch die Entgegennahme von Bestechungsgeld beugt,“ so heißt es drohend in der Präambel des ersten walachischen Gesetzeskodex von 1780. Doch was bedeutet diese Einschärfungsformel, wenn auf dem Titelblatt desselben Buchs Justitia ohne Augenbinde dargestellt wird?



Read more ...

Lecture

09.01.2017

ROSS LIPTON: “ LUFT VON ANDEREM PLANETEN“: THE INTERPLAY OF SOUND AND SPACE IN LATE IMPERIAL VIENNA

Architecture and music have been linked since Antiquity. In fin-de-siècle Vienna, this bond became symbolically loaded as both heralding and rejecting the emergence of a technocratic, classless society. Ross Lipton will explore these correspondences and how their structural principles are both reflections and critiques of European urban modernity’s system of value. 

 


Read more ...

Lecture

16.01.2017

BERNHARD LEITNER: REINE NERVENSACHE? PSYCHIATRIE UND NEUROLOGIE ZWISCHEN TOKIO UND WIEN UM 1900

Die Gründung des Institutes für Anatomie und Physiologie des Zentralnervensystems durch Heinrich Obersteiner in Wien im Jahre 1882 kann zweifellos als Geburtsstunde der Neurologie betrachtet werden. Im Vortrag wird der Frage nachgegangen, warum in diesem Labor schon nach wenigen Jahren besonders viele japanische Psychiater tätig werden sollten. 



Read more ...

Lecture

23.01.2017

EVA HALLAMA: LÄUSE, FIEBER, ARBEITSTAUGLICHKEIT. MEDIZINISCHE SELEKTION UND SEUCHENPRÄVENTION IN NS-„GRENZENTLAUSUNGSLAGERN“

„Zur Sicherung der deutschen Heimat gegen Seucheneinschleppung und zur Aussonderung ungeeigneter Arbeitskräfte werden sämtliche Transporte vor Erreichen des Zielortes im Grenzgebiet nochmals ärztlich untersucht und entlaust.“ (Fritz Sauckel, 1942). Eva Hallama unterzieht diese Praxis im NS-Zwangsarbeitseinsatz einer kulturwissenschaftlichen Analyse. 



Read more ...

Lecture

30.01.2017

WILLIAM KINDERMAN: BEETHOVENS ÄSTHETISCHE POLITIK UND DAS ZIEL DER „KUNSTVEREINIGUNG“

Die idealistische Bedeutung der Kunst Beethovens dient bis heute als Gegengewicht zum Terror und hat ihre Wurzeln in der Zeit der Napoleonischen und revolutionären Kriege des frühen 19. Jahrhunderts. Beethovens leidenschaftliche Unterstützung der Ideale der Französischen Revolution und seine Ablehnung autokratischer Machtherrschaft verdienen eine Neubewertung. 



Read more ...

News

3. Wiener Cocktail-Empfang für internationale WissenschaftlerInnen und ForscherInnen

Rebecca Rovit, Fulbright/IFK_Senior Fellow, lobte in ihrer Rede die reiche Diversität der Stadt Wien.

Read more …

Beatrice Frasl, IFK_Junior Fellow abroad im Interview

Beatrice Frasl, IFK_Junior Fellow abroad im Interview in "an.schläge - das feministische Magazin" über Film, Gender und Disney-Prinzessinnen. Sie sprach mit Fiona Sara Schmidt über böse Stiefmütter, gute Hexen und weibliche Solidarität.

Read more …

"From the Rubble to Renewal. Theatre in Occupied Berlin and Vienna, 1945-48"

Gastvortrag von Prof. Rebecca Rovit (University of Kansas, Fulbright/IFK_Senior Fellow Wien) im Rahmen des TWM Forschungskolloquiums an der LMU München, 30. November 2016, 12-14h

Read more …

„Nervöse Märkte: Materielle und leibliche Praktiken im virtuellen Finanzhandel“

Stefan Laube, Soziologe an der Goethe Universität in Frankfurt am Main und ehemaliger IFK_Junior Fellow hat soeben seine Beobachtungen zu den Praktiken der Finanzmärkte publiziert.

Read more …

Eröffnungsveranstaltung der Aktionstage gegen Sexismus, Homo- und Trans*feindlichkeit. Universität Freiburg.Keynote von IFK_Junior Fellow Abroad Beatrice Frasl

Key Note "Weibliche bi+sexualität im malestream-blick. zwischen hypersexualisierung und unsichtbarkeit" von IFK_Juniro Fellow Abroad Beatrice Frasl .

Read more …

Buchpräsentation Elisabeth Grabenweger

"Germanistik in Wien. Das Seminar für Deutsche Philologie und seine Privatdozentinnen 1897-1933". Die Autorin im Gespräch mit Hans-Harald Müller, Katharina Kniefacz und Michael Rohrwasser. 16. November 2016, 18.30, Grillparzerhaus, Johannesgasse 6, 1010 Wien

Read more …

Gedächtnis im 21. Jahrhundert. Zur Neuverhandlung eines kulturwissenschaftlichen Leitbegriffs

Eine Publikation über das Gedächtnis als Reflexionsinstanz von Lijiljana Radonic (derzeit IFK_Research Fellow) und Heidemarie Uhl.

Read more …

Fellows

IFK_Fellows und ihre Forschungsprojekte im Wintersemester 2016/17

Rüdiger Campe wird den Romantyp Institutionenroman definieren und diesen in Schule, Hospital, Bürokratie und Gericht verorten. Sabina Folnović Jaitner liest Heidegger auf bosnisch, kroatisch und serbisch. Eva Hallama erkennt in den “Grenzentlausungslagern” der NS-Zivilverwaltung die Verschränkungen von “Fremdheit” und “Infektion”. William Kinderman entdeckt den politischen Beethoven und Bernhard Leitner die Entwicklung eines neuropsychiatrischen Denkstils in Österreich und Japan um 1900. Ross Lipton begibt sich auf die Spuren von Otto Wagner und Camillo Sitte, Thilo Neidhöfer wiederum auf die des Anthropologen-Ehepaars Margaret Mead und Gregory Bateson. Sarah Nimführ untersucht die Lebenssituation nicht abschiebbarer Geflüchteter in Malta, Konrad Petrovszky Verawaltung und Korruption in Dalamtien und in der Walachei von 1770 bis 1840. Mareike Peschl fokussiert auf die Praxis des Self-Trackings, Ljiljana Radonić auf den Zweiten Weltkrieg in postsozialistischen Gedenkmuseen. Anu Raunio beschreibt interkulturelle Begegnungen zwischen Nord- und Südeuropa in der Reiseliteratur des 18. Jahrhunderts, Andrea Riemenschnitter die traditionelle Landschaftsästhetik in der Umweltliteratur und -kunst Chinas. Klaudia Rottenschlagers Interessen liegen auf den Potenzialen und Grenzen der transkulturellen Übersetzung mit Schwerpunkt Palästina. Rebecca Rovit forscht am Wiederaufbau kultureller Landschaftenin Berlin und Wien nach dem 2. Weltkrieg. Günther Sandner widmet seine Forschungen den Filmen Paul Rothas mit dem Isotype Institute. Sophie Schasiepen beleuchtet die Hintergründe der Rückführung der sterblichen Überreste von Klaas und Trooi Pienaar aus österreichischen anthropologischen Sammlungen nach Südafrika. Chris Tedjasukmana analysiert die Bewegungsbilder 2.0 – Öffentlichkeit, politische Ästhetik und die neuen Webvideos, Wolfgang Trimmel die interkulturelle Selbstübersetzungen aus dem Arabischen ins Englische.


Read more …

Exhibitions

IFK_ART

 

IFK und Bildhauerei Transenraum Linz


Jedes Jahr zeigt das IFK die Arbeiten einer Kunstklasse – ab Oktober 2016 wird die Klasse von Ali Janka & Tobias Urban (Gelitin) im Zuge eines Work in Progress bei uns ein und aus gehen. Im Sommersemester 2017 werden die Ergebnisse dieser Begegnung auf einer Finissage zu sehen sein.

 

IFK und Bildhauerei Transenraum Linz berühren einander. Heraus kommen eine Skulptur, eine Bewegung, ein Geruch, ein kondensierter Gedanke.

 


Read more …