Kalender

Filter:

2021

11
January
2021
18:15
  • Lecture
IFK@Zoom

IFK_LIVE: Comic und Archäologie. Eine Begegnung

Trotz der Popularität von Themen aus der Archäologie in der „9. Kunst“ sind Comics, welche die Archäologie als Wissenschaft vorstellen, eher eine Seltenheit. Dieser Herausforderung stellt sich Bettina Egger in Zusammenarbeit mit einem ArchäologInnenteam der Altorientalistik Innsbruck und reflektiert über die Begegnung von Kunst und Wissenschaft.

>
14
January
2021
18:15
  • Bücherschau
IFK@Zoom

IFK_Live: Lectures & Translations

Demnächst liegen die neuen Bände unserer Reihe „IFK lectures & translations“ im Verlag Turia + Kant (Wien/Berlin) vor: „Molekularbiologie und Archäologie“ von Stefanie Samida sowie „Kannibalogie“ von Melanie Strasser.  Nach „Askese als Beruf“ von Antonio Lucci (2019, übersetzt von Federica Romanini) erschienen im Jahr 2020: „Träumende Schwestern“ von Magaly Tornay, „Sich im Weltraum orientieren“ von Jörg Kreienbrock, „Tod und Herrschaft“ von Mohammed A. Bamyeh (übersetzt von Brita Pohl) und „Alles über das Fliegen“ von Nils Güttler.[nbsp]

>
18
January
2021
18:15
  • Lecture
IFK@Zoom

IFK_LIVE: Metalworkers’ Homes: Food, Arsenic-Copper, and Knowledge Sharing

When based on cross-cultural ethnographic evidence, metalworking is commonly perceived as a male craft, performed in male spaces, away from female members of a household or society. In this lecture, Sabina Cveček presents an alternative possibility from Early Bronze-Age Çukuriçi Höyük, where metalworking took place within multi-gendered and multi-generational households and homes.

>
20
January
2021
18:15
  • Lecture
IFK@Zoom

IFK_LIVE: Exklusive Leerzeichen

zellen bewohnen     dürfen  (Ernst Jandl)

>
25
January
2021
18:15
  • Lecture
IFK@Zoom

IFK_LIVE: China in Echtzeit

Wie nähern wir uns China? Können wir die chinesische Sicht auf die Welt nachvollziehen? Das Projekt „China in Echtzeit“ versucht dies durch Übersetzung zu ermöglichen. Aber welche Schwierigkeiten tun sich bei der Vermittlung chinesischsprachiger Inhalte auf? Über die Tücken einer fehlenden Grammatik und die interpretativen Spielräume beim Übersetzen.

>