Participation in the Monday Lectures is only possible after personal registration.
In addition, a certificate in terms of the 3G rule must be shown.




IFK_Audio_recordings of lectures and conferences to listen to. "IFK_lectures & translations" Book trailer to watch.

Klick ear, get streams

 

 

Calendar

29
September
2021
  • Lecture
  • Specials

Anwesend in Abwesenheit. Zu Susan Taubes und ihrer Diskussion des gnostischen Gottesverständnisses bei Simone Weil

19:00

Einführung und Diskussion am IFK mit Thomas Macho und Christina Pareigis im Rahmen des Workshops »Attention. Öffnungen durchqueren nach Simone Weil«

Moderation: Sandra Lehmann und Max Walther

>
11
October
2021
Rebekka Ladewig
  • Lecture

Grenzen der Formalisierung. Begegnungen zwischen Michael Polanyi und Alan M. Turing

18:15

 

Mit der fortschreitenden Entwicklung von AI und Machine Learning sind immer größere Bereiche des Lebens und Denkens einer algorithmischen Formalisierung ausgesetzt. Der Vortrag beleuchtet diese neuen Grenzverläufe der Berechenbarkeit am Beispiel der Epistemologie Michael Polanyis und stellt damit die Aktualität seiner Theorie des impliziten Wissens zur Diskussion.

>
18
October
2021
Käthe Wenzel
  • Lecture

Ego-Strokers and CV Machine. Socio-emotional Machines as Translation Devices

18:15

»I am sorry to leave early, I have to be in another meeting.« If you have ever made such a claim while actually needing to look after your family, to eat or just to breathe – then Doc Wenzel’s CV Machine is the right tool for you! It’s a two-way translation device for contemporary work environments.

 

>

Blog

Buchpräsentation: Hanna Engelmeier „Trost. Vier Übungen“

Dienstag, 28. September 2021, 18.00 Uhr via Zoom


Dass Lesen weit mehr ist als das sinnstiftende Erfassen von Buchstaben, zeigen die vier Übungen, die dieser Essay versammelt. Sie führen das Lesen zusammen mit dem Schreiben, dem Hören, dem Beten und dem Genießen.

Der heute nur wenigen bekannte Franz Xaver Kappus regte Rilke durch seine Briefe zu einer Auseinandersetzung mit den Grundlagen des Dichtens an, die bis heute Schreibende (und Lesende) inspiriert. Die Tonaufnahme von David Foster Wallaces Rede »This Is Water« und ein Hörspiel zu Walt Disneys Aristocats zeugen von einem Lesen, das Hören ist. Eileen Myles findet als Kind ein Rollenmodell in der Lektüre eines Johanna-von-Orléans-Comics und Adorno gönnt sich neben Kritik auch mal Eiscreme. In dieser Engführung von Kritik und Enthusiasmus, Kanon und Pop, Alltag und Ästhetik, Persönlichem und Theoretischem offenbart sich mit jedem weiteren Kapitel genau das, was der Titel verspricht: vier Übungen, die klug, voller Witz und doch mit Ernsthaftigkeit Text und Nebentext feiern und sich zu einer leisen, aber unbedingten Leseempfehlung für schwere und nicht ganz so schwere Zeiten fügen.

Im Gespräch mit Maren Haffke stellt Hanna Engelmeier ihr Buch vor. (Text: Matthes & Seitz Verlag)

>

Ausschreibung Fellowships Valie Export Center

An der Kunstuniversität Linz gelangen am VALIE EXPORT-Center ein Junior Fellowship für Doktorand*innen und ein Postdoc Stipendium zur Ausschreibung.

Das VALIE EXPORT Center der Kunstuniversität Linz bearbeitet, erforscht, kontextualisiert und vermittelt den Vorlass von VALIE EXPORT. Als international ausgerichtetes Forschungszentrum fördert es die künstlerische und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Medien- und Performancekunst. Das VALIE EXPORT Center ist Teil der Kunstuniversität Linz.

>

translationale berlin - Festival für Literaturübersetzung 1.- 3.10.2021

Berlin hat ein neues Festival: Die translationale berlin feiert, was Literatur zu Weltliteratur macht. Drei Tage lang sind internationale Übersetzer:innen, Autor:innen, Künstler:innen und Wissenschaftler:innen im Collegium Hungaricum Berlin zu Gast.

 

>

Sebastian Haselbeck: Gespenstische Souveränität: Zur politischen Einbildungskraft zwischen 1910 und 1920

Das Ende des Kaiserreichs und die Novemberrevolution von 1918 markieren einen Umbruch, der die Zwischenkriegszeit in Atem halten wird. Es beginnt die Suche nach alternativen politischen Figuren und Gebrauchsanweisungen für eine Gegenwart, in der Herrschaft und ihre Repräsentation neu verhandelt werden. Im September 1910 gehen der deutsche und der österreichische Kaiser gemeinsam ins Kino. In einem Kinematographentheater auf dem Wiener Prater schauen sie sich Filme an, die sie selbst auf der Leinwand zeigen. Die monarchischen Repräsentanten der beiden Staaten werden im Akt der Repräsentation verdoppelt: Sie sind zugleich als Zuschauer und als Filmdarsteller im Kinosaal präsent. Doch dann reißt plötzlich der Filmstreifen. Dieser Riss, so die These des Buches, geht nicht allein durch die Repräsentationslogik monarchischer Souveränität. Er lässt sich auch als Chiffre für die grundlegende Veränderung in der Vorstellung und Darstellung von Souveränität in der politischen Wirklichkeit zwischen 1910 und 1920 begreifen.

konstanz|university press

>

„LOOPS OF WISDOM“

Mit der umfangreichen Campusausstellung „LOOPS OF WISDOM“ präsentiert sich die Kunstuniversität Linz während der Ars Electronica 2021 von 8. bis 12. September. Die Highlights werden morgen, am 7. September, in einem Presserundgang vorgestellt.

Presserundgang „LOOPS OF WISDOM“

Wann: Dienstag, 7. September 2021, 11.30 Uhr

Wo: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8, 4020 Linz, 5. OG, Hörsaal F

Statements

  • Margot Nazzal, Kulturdirektorin, Land Oberösterreich
  • Doris Lang-Mayerhofer, Kulturstadträtin der Stadt Linz
  • Gerfried Stocker, Künstlerischer Leiter Ars Electronica
  • Brigitte Hütter, Rektorin Kunstuniversität Linz
>