Calendar

Filter:
05
October
2020
18:15
  • Lecture
IFK

Bildschirmarbeit: Zur Geschichte postindustrieller Psychologie

Fast unweigerlich beginnen und enden Erzählungen der „persönlichen“ Computerrevolution in Kalifornien – dem natürlichen Habitat der Garagenbastler, Venture-Kapitalisten und technophilen Gegenkulturen. Dass sich diese Geschichte auch anders erzählen lässt, nämlich als Wissensgeschichte postindustrieller Arbeitswelten, zeigt Max Stadler.

>
Bruno Scagliola, Ergonomie und Olivetti. Buch 2, Mailand 1981, S. 30
Bruno Scagliola, Ergonomie und Olivetti. Buch 2, Mailand 1981, S. 30
07
October
2020
-
09
October
2020
  • Conference
Kunstuniversität Linz, Domgasse 1, Audimax, 4020 Linz

Coworking Materials. Für einen aktiven Materialismus

Gemeinsame Tagung des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften, des Exzellenzclusters Matters of Activity: Image Space Material (HU Berlin) und der Kunstuniversität Linz

>
Bild: Sophia Höretzeder, Chemical Aesthetics, 2020. Sophia Höretzeder ist B.A.-Absolventin der Studienrichtung Fashion
Bild: Sophia Höretzeder, Chemical Aesthetics, 2020. Sophia Höretzeder ist B.A.-Absolventin der Studienrichtung Fashion & Technology an der Kunstuniversität Linz.
12
October
2020
18:15
  • Lecture
IFK

Die Äquivalenzproblematik bei der Übersetzung subalterner Sprachformen

Im Jahre 2000 legte der französischsprachige Romancier Ahmadou Kourouma einen Roman zu den afrikanischen Bürgerkriegen in einer äußerst dezentrierten Sprache vor. Fünf Jahre später erschien eine deutsche Übersetzung des Romans. Messan Tossa stellt die Frage nach der Übersetzung subalterner Sprachformen in „sogenannten“ Standardsprachen.

>
19
October
2020
18:15
  • Lecture
IFK

The Czechoslovak Communist Regime: Contemporary Issues in Handling the Past

Despite public demand, the political repression exerted under communism has gone largely unpunished. How is this possible? This lecture examines the historical, legal, and political context that led to this dissatisfying situation, as well as possible remedies.

>
21
October
2020
18:15
  • Lecture
IFK

Wenn Forschen unbequem wird. Momente der Irritation und Unordnung in Interviews

In Interviews kann es – wie auch in anderen Gesprächsformen – zu Missverständnissen oder unangenehmen Momenten kommen, die in späteren Auswertungsprozessen oft ausgelassen werden. Sabine Lehner geht der unbequemen Auseinandersetzung mit diesen Irritationen nach und zeigt das Erkenntnispotenzial der Beschäftigung mit dem vermeintlichen Scheitern.

>
© Sabine Lehner, 2020
© Sabine Lehner, 2020
02
November
2020
18:15
  • Lecture
IFK

Etruskische und Lukanische Grabmalereien - eine bildphilosophische Analyse

Der von Platon entwickelte Bildbegriff ist bis heute wirkmächtig und wurde in der philosophischen Bildforschung intensiv diskutiert. Formuliert hat ihn Platon als Kritik an einem vorsokratischen Bildverständnis. Julia Meer fragt in ihrem Vortrag anhand der etruskischen und lukanischen Grabmalereien nach diesem Bildverständnis und seiner Aktualität.

>
Tomba del Tuffatore, Detail der Südplatte, 490-480 v. Chr. Entn. aus.: Angela Pontrandolfo, Agnès Rouveret, Marina Cipriani, Le tombe dipinte di Paestum, Paestum 2004, 19. Fotonachweis: Dalmazio Voza.
Tomba del Tuffatore, Detail der Südplatte, 490-480 v. Chr. Entn. aus.: Angela Pontrandolfo, Agnès Rouveret, Marina Cipriani, Le tombe dipinte di Paestum, Paestum 2004, 19. Fotonachweis: Dalmazio Voza.
09
November
2020
18:15
  • Lecture
IFK

„Knie nieder, beweg die Lippen zum Gebet, und du wirst glauben!“ Die Kulturgeschichte des Kniefalls

Das Knien ist eine der wichtigsten Gesten zur Hierarchieherstellung – aber ist sie nur das? Im Knien geschieht immer auch ein Lernprozess, in dem Hierarchien überhaupt erst sichtbar gemacht, aber gleichzeitig auch verinnerlicht werden. Die Kulturgeschichte des Kniens ist so alt wie unerforscht, und sie nimmt ausgesprochen unerwartete Wendungen.  

>
aus: William Cheselden, Anatomy of the Human Body. Stiche von Gerard Vandergucht, London 1750, S. 58
aus: William Cheselden, Anatomy of the Human Body. Stiche von Gerard Vandergucht, London 1750, S. 58
12
November
2020
18:15
  • Lecture Series
IFK

Von Übermarionetten und somnambulen Schauspieler*innen

Welches künstlerische Potenzial bergen Zustände des Halbbewusstseins? Was haben Somnambule mit Marionetten gemein? Und welche Vorzüge halten diese gegenüber herkömmlichen SchauspielerInnen bereit? Rosemarie Brucher geht diesen Fragen auf den Grund.    Ein Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe MUKmeetsIFK

>
16
November
2020
18:15
  • Lecture
IFK

Schelten schelten Schelten. Querelle des Servantes

„Querelle des femmes!“ Ein Schlagwort mit bedeutungsvollem Klang. Der Streit um die Frauen. Ein Streit der Geschlechter. Ein gelehrter, europäischer Debattenkomplex, der sich jahrhundertelang um das Wesen des Geschlechterstreits drehte. Was zum Teufel wollen da die Mägde?

>
Ein Rathschluß der Dienstmägde, 1652 Nürnberg: VD17 23:674584V. Public domain
Ein Rathschluß der Dienstmägde, 1652 Nürnberg: VD17 23:674584V. Public domain
18
November
2020
-
20
November
2020
  • Conference
Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Universalsprachen, Kunstsprachen, Plansprachen: Träume und Utopien von einer Welt ohne Übersetzung

Spätestens seit Leibniz und seiner characteristica universalis wurden immer wieder Konzepte für die Entwicklung einer Universal- oder Einheitssprache vorgeschlagen und umgesetzt. Nicht selten scheiterten diese Konzepte jedoch an ihren Ansprüchen.

>
Isotype Illustration von Interglossa (1943)
Isotype Illustration von Interglossa (1943)
23
November
2020
18:15
  • Lecture
IFK

Haarige Frauen. Der Frauenkörper und Tier(haut)vergleiche in der mittelhochdeutschen Literatur

Dicht behaarte Frauenkörper werden in der mittelhochdeutschen Literatur als abschreckend und abstoßend beschrieben. Mit kostbaren Pelzen sind hingegen höfische Damen bekleidet. Der Vortrag zeichnet ein Bild haariger Häute, das in Bezug auf Frauenkörper zwischen den Extremen von Höfischheit und Wildheit angesiedelt ist.

>
Herr Reinmar der Alte, Große Heidelberger Liederhandschrift (Codex Manesse), Zürich 1305–1340 (Buchmalerei) (aus: Cod. Pal. germ. 848, Bl. 098r, Universitätsbibliothek Heidelberg)
Herr Reinmar der Alte, Große Heidelberger Liederhandschrift (Codex Manesse), Zürich 1305–1340 (Buchmalerei) (aus: Cod. Pal. germ. 848, Bl. 098r, Universitätsbibliothek Heidelberg)
25
November
2020
19:00
  • Lecture Series
Sigmund Freud Museum, Berggasse 19, 1090 Wien, nur mit Anmeldung unter registration@ifk.ac.at
Boris Buden

A Theorist Who Cannot Speak English Is No Theorist

There is no equality and justice among languages. While some are ruling the world, others struggle to survive or are already extinct. Theory has always been aware of this, which is why it chooses the elite languages as its mother tongues. When it comes to the others, plebeian ones, it considers them as foreign and visits only in translation. This, however, seems to be changing today.

>
Foto: Boris Buden
Foto: Boris Buden
30
November
2020
18:15
  • Lecture
IFK

Wie ungleiche Paare die Weltgeschichte verändert haben

Nichts gebe so verlässlich Auskunft über die Spaltungen und Schichtungen einer Gesellschaft wie die Ehen, stellte Alexis de Tocqueville 1856 im fünften Buch seines epochalen Werks „Der alte Staat und die Revolution“ fest. Noch sechzig Jahre nach der Großen Revolution in Frankreich verhinderten die „alten“, vorrevolutionären Eliten und die „neuen“ Familien, die nach der Revolution zu Geld und Einfluss gelangt waren, zuverlässig, dass zwischen ihren Kindern Ehen geschlossen wurden. Von Perikles’ Staatsbürgerschaftsgesetz aus dem Jahr 450 v. Chr. bis heute: Wer wen heiratete und heiraten durfte, betrifft bis heute die Identität ganzer Gesellschaften. Es erzählt davon, wer dazugehören darf und wer nicht.

>
02
December
2020
-
04
December
2020
  • Conference
Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Translating the Present: Science Fiction and our Futures

By imagining the future, science fiction shapes the present. Rather than fore-casting the future, it re-casts the present, it re-contextualizes it, translates it into another reality, shaping the tomorrows of our mind, the way we think—our imagination.

>
09
December
2020
18:15
  • Lecture
IFK

„… aus der Ferne herschattende Dunkelheit“ (Simmel) – zum Schicksalsbegriff um 1900

Um 1900 scheint das Wort Schicksal ein obsoleter Begriff zu sein, ein irrationaler Rest längst vergangener Zeiten. Denn wer kann in der Moderne noch an etwas wie das Schicksal glauben? Erstaunlicherweise aber war Schicksal ein durchaus geläufiger Begriff. In seinem Vortrag stellt sich Alexander Draxl die Frage, was dieser unzeitgemäße Begriff um 1900 zu leisten vermochte.

>
14
December
2020
18:15
  • Lecture
IFK

Manos áureas. Die Hände der Hebamme als Schlüssel zu menschlicher Soziabilität im Spanien des Goldenen Zeitalters

Das Mitwirken von helfenden Händen am Geburtsprozess legt seit jeher das Fundament für menschliche Zusammenarbeit und Geselligkeit. Die Arbeit der Hebamme im Spanien des Siglo de Oro kann somit als gemeinschaftsstiftende und kulturprägende Tätigkeit verstanden werden. Diese wird jedoch durch ihren epochenspezifischen Grenzgang zwischen Leben und Tod, privater und öffentlicher Sphäre sowie Submission und Autorität geprägt. Wann mündet Kooperation in Konfrontation?

>
11
January
2021
18:15
  • Lecture
IFK

Comic und Archäologie. Eine Begegnung

Trotz der Popularität von Themen aus der Archäologie in der „9. Kunst“ sind Comics, welche die Archäologie als Wissenschaft vorstellen, eher eine Seltenheit. Dieser Herausforderung stellt sich Bettina Egger in Zusammenarbeit mit einem ArchäologInnenteam der Altorientalistik Innsbruck und reflektiert über die Begegnung von Kunst und Wissenschaft.

>
14
January
2021
18:15
  • Bücherschau
VIENNABallhaus, Berggasse 5, 1090 Wien

IFK Lectures & Translations

Im Laufe dieses Jahres erscheinen die neuen Bände unserer Reihe „IFK lectures & translations“ im Verlag Turia + Kant (Wien/Berlin). Nach „Askese als Beruf“ von Antonio Lucci (2019, übersetzt von Federica Romanini) liegen nun vor: „Träumende Schwestern“ von Magaly Tornay, „Sich im Weltraum orientieren“ von Jörg Kreienbrock, „Tod und Herrschaft“ von Mohammed A. Bamyeh (übersetzt von Brita Pohl), „Alles über das Fliegen“ von Nils Güttler, „Molekularbiologie und Archäologie“ von Stefanie Samida sowie „Kannibalogie“ von Melanie Strasser. Wir freuen uns, dass die AutorInnen anwesend sein werden.

>
18
January
2021
18:15
  • Lecture
IFK

Metalworkers’ Homes: Food, Arsenic-Copper, and Knowledge Sharing

When based on cross-cultural ethnographic evidence, metalworking is commonly perceived as a male craft, performed in male spaces, away from female members of a household or society. In this lecture, Sabina Cveček presents an alternative possibility from Early Bronze-Age Çukuriçi Höyük, where metalworking took place within multi-gendered and multi-generational households and homes.

>
20
January
2021
18:15
  • Lecture
IFK

Exclusive Leerzeichen

zellen bewohnen     dürfen  (Ernst Jandl)

>
25
January
2021
18:15
  • Lecture
IFK

China in Echtzeit

Wie nähern wir uns China? Können wir die chinesische Sicht auf die Welt nachvollziehen? Das Projekt „China in Echtzeit“ versucht dies durch Übersetzung zu ermöglichen. Aber welche Schwierigkeiten tun sich bei der Vermittlung chinesischsprachiger Inhalte auf? Über die Tücken einer fehlenden Grammatik und die interpretativen Spielräume beim Übersetzen.

>