DAS IFK_VERANSTALTUNGSPROGRAMM FÜR DAS SOMMERSEMESTER 2021 IST ONLINE !

IFK_Junior Fellows: Ann Cotten, Alexander Draxl

 

IFK_Audio_Mitschnitte von Vorträgen und Tagungen zum Hören. "IFK_lectures & translations" Book-Trailer zum Sehen.

Klick ear, get streams

Kalender

01
März
2021
Studierende der Kunstuniversität Linz & IFK_Fellows
  • Specials

KÖRPER_SCHAFFT_XYZ: Kunstuniversität Linz at Preview FOTO WIEN & Welcome für die IFK_Fellows des Sommersemesters 2021

18:15 - 20:00

Studierende der Abteilungen Visuelle Kommunikation, Grafikdesign und Fotografie, Plastische Konzeption/Keramik sowie Zeitbasierte Medien zeigen ihre Arbeiten und Welcome für die IFK_Fellows des Sommersemesters 2021.

>
08
März
2021
Stephan Zandt
  • Lecture

IFK_LIVE: Das Pferd im Kinderzimmer. Prekäre Verwandtschaft um 1900

18:15

Die kindliche Psyche „schafft im Zeichen des Verkehrs“, heißt es in Sigmund Freuds Fallbericht über die Pferdephobien des kleinen Hans, die er auf den Straßen Wiens entwickelte. Der Vortrag begibt sich auf die Fahrspur des stockenden Wiener Verkehrs und nimmt ihn zum Anlass, um über den sozialen Verkehr von Kindern mit Tieren nachzudenken.

>
11
März
2021
Ethel Matala de Mazza
  • Lecture Series

Aus dem Haus. Tanzende Verhältnisse im Theater der Operette

18:15 - 20:00

Als Spielart der Boulevardkomödie unterhält die Operette seit ihren Anfängen in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine enge Beziehung zur Großstadt, ihren Straßen und der Menge, die dort unterwegs ist. In Paris und anderen Metropolen Europas wurde diese Menge als Unruhestifterin seit 1789 gleich mehrfach auffällig. Zudem prägte sie das Stadtbild dadurch, dass sie im Vergnügungsleben ihrem Bewegungsdrang freien Lauf ließ.

>
15
März
2021
Timothy Attanucci
  • Lecture

IFK_LIVE: "Fortunatus" and Co.: Translations and Adaptations of a Melancholic Bestseller (1509–1832)

18:15 - 20:00

Recent studies claim that as many as one in five CEOs may be psychopaths. In the early days of capitalism, an anonymous novel painted a portrait of the merchant Fortunatus as clever, cutthroat, anxious, and greedy. His (mis-)adventures became one of the most translated and adapted stories in early modern Europe.

>

Blog

„forum presents“: AbsolventInnen präsentieren ihre künstlerischen Positionen ab 2022 am IFK

Wir freuen uns, dass das Ausstellungsformat „forum presents“ auf Initiative von Karin Harrasser, Professorin für Kulturwissenschaft an der Kunstuniversität Linz, weiter wächst. Als Teil von IFK_ART werden ab dem Jahr 2022 die Räumlichkeiten des Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften in Wien mit ausgewählten Künstlerischen Positionen von AbsolventInnen der Kunstuniversität Linz bespielt.

>

Johns Hopkins University: Conference: "Dust Distraction//Zerstreuung Staub"

Elisabeth Fertig
Elisabeth Fertig

Lecture of Fulbright/IFK_Junior Fellow Elisabeth Fertig: "Notes on Dust: Art, Vision and Memory in W.G. Sebald’s “Max Aurach”

>

Neuerscheinung: "Critique and The Digital", Diaphenes

Erich Hörl (ed.)Nelly Y. Pinkrah (ed.)Lotte Warnsholdt (ed.)

Critique and the Digital

Softcover, 296 pages

>

Vortrag von Barbara Ungepflegt: „How to survive the day? public schnitzel, bus traffic and other escape attempts“

Vortrag von IFK_Artistin in Residence Barbara Kremser (Ungepflegt) beim Europäischen Soziologen Kongress zum Thema: „How to survive the day? public schnitzel, bus traffic and other escape attempts“ : https://youtu.be/G__sO-YkUqk

>

Calls for Articles: Der Tod (ist) in Ordnung. Von Listen, Statistiken und Dunkelziffern über das Sterben und die Verstorbenen

Call for Articles:
Der Tod (ist) in Ordnung.
Von Listen, Statistiken und Dunkelziffern über das Sterben und die Verstorbenen

Der geplante Sammelband soll Beiträge von Geistes-, Kultur- und SozialwissenschaftlerInnen aller Richtungen enthalten. Der zeitliche Rahmen erstreckt sich von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart.

 

Call for Articles:
The Order of Death.
On lists, statistics and hidden figures about dying and the deceased

The planned collective volume shall contain contributions from scholars in the humanities, cultural studies and social sciences. The time frame ranges from the early modern period to the present.

 Nina Kreibig Thomas Macho Moisés Prieto

>