Fellows des Sommersemesters 2021

IFK_Audio_Mitschnitte von Vorträgen und Tagungen zum Hören. "IFK_lectures & translations" Book-Trailer zum Sehen.

Klick ear, get streams

Kalender

28
Juni
2021
Matthäus Rest
  • Lecture

Geronnene Milch: Alte DNA, Milchsäurebakterien und das Archiv des Lebens selbst

18:15 - 20:00

Genforschung macht alte DNA lesbar und zum Archiv für Perioden ohne schriftliche Quellen. Viele ForscherInnen knüpfen daran die Hoffnung auf eine exakte Geschichtswissenschaft. Doch die Ergebnisse erinnern an konventionelle Geschichts-Erzählungen: Völkerwanderungen, Kriege, Pandemien. Bietet die Archäologie der Milchsäurebakterien einen Ausweg?

>

Blog

Circus Salto Morale, mit Barbara Ungepflegt

"Zuschauer des eigenen Lebens zu sein, das ist der Weg, um den Schmerzen des Lebens zu entrinnen."(Oscar Wilde)

Im Juli zeigen die zwei Dompteusinnen Veronika Merklein und Barbara Ungepflegt gemeinsam mitNora Jacobs, Katrin Wölger und Hendrik Quast

Circus Salto Morale

>

Julia Freytag / Astrid Hackel / Alexandra Tacke (Hrsg.) Gegen die Wand Subversive Positionierungen von Autorinnen und Künstlerinnen

Autorinnen wie Virginia Woolf, Marlen Haushofer, Ingeborg Bachmann und Elfriede Jelinek sowie Künstlerinnen wie Birgit Jürgenssen, Francesca Woodman, Monica Bonvicini, Veruschka von Lehndorff, Orshi Drozdik und Gabriele Stötzer haben sich in ihren Texten, Fotografien und (Video-)Installationen auffallend häufig mit dem vieldeutigen Motiv der Wand auseinandergesetzt, indem sie ihr eigenes Verschwinden in Szene gesetzt, sich an Wänden abgearbei- tet oder sie zu Projektions- oder Schreibflächen erklärt haben. Geschickt verknüpfen sie dabei geschlechterkritische mit ästhetischen Fragestellungen.

Mit Beiträgen von Julia Boog-Kaminski, Mariama Diagne, Julia Freytag, Astrid Hackel, Andrej Mirčev, Julia Prager, Kerstin Roose, Inge Stephan, Alexandra Tacke, Julia Tulke, Anne Vieth und Elena Zanichelli.

>

Wer spricht? Literaturübersetzung zwischen kolonialem Erbe und Political Correctness

Claudia Hamm spricht am 18. Juni am Übersetzertag des Deutschen Übersetzerfonds über Homi Bhabha, Kanaky und warum wir andere Beziehungen brauchen.

 

Freitag, 18. Juni ab 11:00 Uhr

Infos und Anmeldung:

www.lcb.de

>

Mobility Lecture mit Tim Cresswell

The research platform Mobile Cultures and Societies invites to

Mobility Lecture #7 with Tim Cresswell

May 27, 6pm CET, online via Zoom

>

Jan Fellerer (Oxford, Wien): Slavisches Seminar, Universität Zürich

 

Kolloquium Slavistische Linguistik (online)

 Jan Fellerer (Oxford, Wien):

 Sprachinterner vs. kontaktbedingter morphosyntaktischer Wandel: Das ‘Genus virile’ im polnisch-ukrainischen Sprachkontakt

Einer der zahlreichen morpho-syntaktischen Eigenheiten der sog. östlichen ‘Randdialekte’ des Polnischen (‘polszczyzna kresowa’) besteht darin, dass die Flexion der maskulinen Substantive im Unterschied zum Standardpolnischen kein ‘Genus virile’ unterscheidet. Zugleich bleibt aber auch in diesen Dialekten die allgemeinpolnische Kategorie der Belebtheit weiterhin intakt. Dies entspricht den grammatikalischen Gegebenheiten der unmittelbar benachbarten ostslavischen Sprachen, insbesondere des Ukrainischen. Der sich anbietende Schluss, die Erosion des ‘Genus virile’ im (süd)östlichen ‘Randpolnischen’ als Ukrainismus zu verstehen, erweist sich allerdings als vorschnell, weil ähnliche Erscheinungen auch in anderen polnischen Dialekten zu beobachten sind, und weil die Belebtheitskategorie im ‘Randpolnischen’ im Detail anders ausgestaltet ist als im Ukrainischen. Der Vortrag geht daher der Frage nach, ob die spezielle Entwicklung des ‘Genus virile’ im ‘Randpolnischen’ letztlich als dialektinterner oder doch als kontaktbedingter morpho-syntaktischer Wandel zu verstehen ist.

 Jan Fellerer hat Slawistik in Wien und Basel studiert. Er ist associate professor am Wolfson College der Universität Oxford und derzeit als Fellow des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften in Wien tätig. Seine Forschungsschwerunkte liegen insbesondere auf der Geschichte und Struktur der west- und ostslawischen Sprachen.

 

Mittwoch, 19. Mai, 16:00–17:30

 

Gäste sind herzlich willkommen. Ein Zoom-Link wird auf Anfrage (s. Kontakt) gerne zur Verfügung gestellt.

 

Kontakt: dolores.lemmenmeier@uzh.ch, florian.wandl@uzh.ch

>