Die IFK_Calls

zum IFK_Research Fellowship und

IFK_Senior Fellowship

sind online!

Kalender

25
Juni
2018
Julian Baller
  • Lecture

TOD UND SPIELE. LUDO-THANATOLOGISCHE SZENARIEN

18:15

Spiel und Tod erweisen sich als Schlüsselkategorien im modernen Nachdenken über Subjekte und ihr reflexives Selbstverhältnis. Doch warum wird gerade Russisch Roulette zu einer ludischen Praxis, dessen symbolische Bedeutung und popkulturelle Prominenz weit über die überschaubare Zahl realer Begebenheiten hinausreicht

>

Blog

„Medical Ethics in the 70 Years after the Nuremberg Code, 1947 to the Present“

 

Einladung zur Präsentation des Tagungsbandes

„Medical Ethics in the 70 Years after the Nuremberg Code, 1947 to the Present“

Vorgestellt von Christiane DRUML, Herwig CZECH, Paul WEINDLING

Moderation:

Marlene NOWOTNY, ORF

Wann: 20. Juni 2018, um 17.00 Uhr

Wo: Josephinum Währinger Straße 25, 1090Wien

Anmeldung unter: josephinum@meduniwien.ac.at

 

>

Friedenspreis des Buchhandels an Aleida und Jan Assmann

Aleida und Jan Assmann erhalten gemeinsam den diesjährigen Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018. Das teilte der in Frankfurt ansässige Börsenverein des Deutschen Buchhandels heute, am 12.6.2018 zum Auftakt der Buchtage in Berlin mit. Das IFK gratuliert auf das Herzlichste!

 

>

Full of bright minds: "Kreuz und Quer": Arnold Schönberg's Reimagining of Melody and Harmony

With Ross Lipton, Fulbright/IFK Junior Fellow 2016/17.

 

Raum D/Q21

Electric Avenue

Museumsquartier 1

1070 Wien

Flyer

>

"Kolonialkrieg als mediales Spektakel. Der Italienisch-Abessinische Krieg (1935-1941) in der faschistischen Bildpropaganda"

Am 7. Juni 2018 stellt sich das Österreichische Historische Institut in Rom am Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW in Wien vor. Als ehemaliger Stipendiat (2016/2017) wird dort IFK_Junior Fellow Markus Wurzer über "Kolonialkrieg als mediales Spektakel. Der Italienisch-Abessinische Krieg (1935-1941) in der faschistischen Bildpropaganda" vortragen. Anbei das Programm.

>

Vortrag von Wolgang Trimmel:„Der Alawitenstaat, 1920-36: Konfessionelle Politik und soziale Mobilität im Syrien der französischen Mandatszeit“.

Am 6. Juni 2018, um 18:30 hält Wolgang Trimmel, IFK_Junior Fellow 2016/17, im Rahmen der Reihe „Geschichte am Mittwoch“ an der Universität Wien im HS 30 einen Vortrag zum Thema „Der Alawitenstaat, 1920-36: Konfessionelle Politik und soziale Mobilität im Syrien der französischen Mandatszeit“.

Wolfgang Trimmel studierte Globalgeschichte und Arabistik an der Universität Wien. Von Oktober 2016 bis Februar 2018 war er Junior Fellow am IFK. Im Zusammenhang damit verbrachte er Auslandsaufenthalte am Centre Jacques Berque in Rabat sowie an der University of Illinois at Urbana-Champaign. Derzeit ist er Doktorand am Institut für Orientalistik in Wien, wo er außerdem als Lektor unterrichtet.

>

IFK_Art 2017/18: Übertragung

Im Studienjahr 2017 / 18 freuen wir uns, die von Kuratorin Dagmar Schink ausgewählten Werke aus dem Bestand des VALIE EXPORT Center Linz sowohl im IFKnow als auch am Zentrum IFK selbst ausstellen zu dürfen.

>