Call: IFK_Sommerakademie 2020

 

09.–15.08.2020: Jägermayrhof Linz

Transformationen kultureller und gesellschaftlicher Mobilität

Details

 

Kalender

09
März
2020
DMITRI ZAKHARINE
  • Lecture

PUTINS STIMME. DIE MACHT VON TIMBRE UND DIKTION

18:15

Während mehr als die Hälfte der menschlichen Kommunikation nonverbal ist, macht vor allem der Tonfall die Sinnhaftigkeit von Botschaften aus. Welche Erwartungen stellt man an die Qualität der Stimme und die Artikulation eines Staatsoberhaupts? Und wie kulturbedingt ist die Korrelation zwischen sozialem Status und Tonhöhenverlauf?

 

>
16
März
2020
JOTHIE RAJAH
  • Lecture

THE KILLING OF AL-BAGHDADI. TRANSLATING FROM LIBERAL LEGALITY TO NECROPOLITICAL LAW

18:15

On 27 October 2019, President Trump announced that US Special Forces had killed the leader of ISIS. What does this killing – an extraterritorial, extrajudicial assassination – mean for law? This lecture argues that events like this killing effect a translation of liberal legality into necropolitical law.

 

>
23
März
2020
PAUL BUCHHOLZ
  • Lecture

FLUCHT UND KOLLEKTIVITÄT: LITERATUR DER ÖKOLOGISCHEN „ALTERNATIVEN“ NACH 1968

18:15

Die ökologischen Bewegungen in Österreich und Westdeutschland nach 1968 versprachen „alternative“ Formen des menschlichen Zusammenseins, die nicht auf Ausbeutung von Natur und Menschen beruhen sollten. Dieser Vortrag untersucht kritische Reflexionen zu solchen Versprechen der „Alternative“ in der zeitgenössischen gegenkulturellen Literatur.

>

Blog

Gotthart Wunberg (25.12.1930 – 5.2.2020)

 

Gotthart Wunberg, Germanist, Literaturhistoriker und Kulturwissenschaftler, ein Kenner und Experte der Wiener Moderne, etwa als Herausgeber des Hofmannsthal-Jahrbuchs, war von 1996 bis 2004 Direktor des IFK. Er ist nun im neunzigsten Lebensjahr am 5. Februar 2020 in Tübingen gestorben. Er blieb dem IFK auch nach dem Ende seiner Tätigkeit als Direktor stets eng verbunden; aus gesundheitlichen Gründen konnte er zum Fest anlässlich des 25. Jahrestags der Gründung des IFK nicht mehr kommen. Sein Rat und seine Freundschaft werden uns fehlen.

In Dankbarkeit und Wehmut, Thomas Macho und das Team des IFK.

>

Research in the Arts, the Arts in Research

A SYMPOSIUM

Thursday 14 – Friday 15 May 2020 at the University of Łódź, Poland

For all information: see https://cleurope.eu/

Member of Committee: Jernej Habjan, Slovenian Academy of Sciences and Arts,  IFK_Research Fellow 2015)

>

Save the Date: Elias Canetti: Die Affenoper

 

A!DRAMA präsentiert im Wiener WUK:

Elias Canetti: Die Affenoper

Szenische Lesung mit Musik

 

Dramaturgische Begleitung

Kristian Wachinger

 

13. und 14. Februar 2020, 20:00 Uhr

WUK Projektraum

WUK Werkstätten und Kulturhaus, Währinger Straße 59, 1090 Wien

 

Reservierungen: performingarts@wuk.at

>

„ICH BIN EINER DER 500 VON 150.000“, SIMON WIESENTHAL IM INTERVIEW Elf Stunden an sechs Nachmittagen

Dieses historische Interview ist an sechs aufeinanderfolgenden Sonntagnachmittagen, in sechs Teilen in voller Länge zu sehen. ExpertInnen und WeggefährtInnen vertiefen nach der Präsentation in einem Gespräch das Erzählte, steuern Selbsterlebtes, Wissenschaftliches und Anekdotisches bei.

Sonntag, 26. Jänner 2020, 15:30 Uhr, Filmmuseum, im Anschluss im Gespräch: 

Eva Blimlinger, Abgeordnete zum Nationalrat, im Gespräch mit Karl Fallend, IFK und Bertrand Perz, Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien

>

"Weiß-Sein und Schwarz-Sehen? Rassistische Stereotypisierungen in der Fotopraxis ,einfacher' Kolonialsoldaten in Italienisch-Ostafrika 1935-1941"

Am Mittwoch, 18. Dezember 2019, referiert Markus Wurzer im Forschungskolloquium des Zentrums für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin über "Weiß-Sein und Schwarz-Sehen? Rassistische Stereotypisierungen in der Fotopraxis ,einfacher' Kolonialsoldaten in Italienisch-Ostafrika 1935-1941". 

>