Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa 2019 : Thomas Macho

Der Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa 2019 wurde am 4.11.2019 an IFK_Direktor Thomas Macho übergeben.

Proud!

Foto: Elias Canetti, Raphaël SORIN (Zürich 1980)

Kalender

13
November
2019
-
15
November
2019
  • Conference

CANETTIS WIEN. ZUM 25. TODESJAHR

Vor 25 Jahren starb Elias Canetti (1994). Er hat fast das ganze 20. Jahrhundert erlebt und ist als Chronist einer verschwundenen Welt ebenso in die Literaturgeschichte eingegangen wie als empirischer Theoretiker der Verhältnisse zwischen Masse und Macht, die dieses Jahrhundert mehr als jedes vorangegangene geprägt haben. Seine literarische Karriere begann in Wien, aus dem er 1938 fliehen musste.

 

>
18
November
2019
JOHN MACKAY
  • Lecture

WHO WAS DZIGA VERTOV: THE FUTURE AFTER PROGRESS

18:00

This talk will provide an overview of the life and work of Soviet filmmaker Dziga Vertov (1896-1954), and briefly reflect on the significance of Vertov’s militant film practice today, more than 100 years after the 1917 Revolution and at a time when the beliefs that animated Vertov – a belief in a Communist future, and in progress more generally – no longer carry the same force for the global left. 

>
25
November
2019
STEFANIE SAMIDA
  • Lecture

„WIR EUROPÄER SIND ASIATEN“: ÜBER KOMPLEXITÄT UND SIMPLIZITÄT DNA-GESTÜTZTER VERGANGENHEITSFORSCHUNG

18:00

In der Juli-Ausgabe des Jahres 2015 titelte „Bild der Wissenschaft“: „Wir Europäer sind Asiaten“. Die Beiträge zum Titelthema rekurrierten dabei weniger auf archäologische, sondern vielmehr auf aktuelle genetische Analysen, die auf neue und bislang „unbekannte Komponenten im Erbgut der Europäer“ hinwiesen.

>
28
November
2019
  • Bücherschau

WIE KANN MAN KÜNSTLICHE INTELLIGENZ KRITISIEREN? PRÄSENTATION DER NEUEN BUCHREIHE "KI-KRITIK"

18:00

Persönliche Sprachassistenten, automatische Gesichtserkennung, maschinelle Übersetzungsdienste, medizinische Diagnosesysteme, intelligente Affektsteuerung, selbstfahrende Autos – die gegenwärtige Digitalkultur wird zunehmend durch Verfahren der künstlichen Intelligenz bestimmt. Vor allem Ansätze künstlicher neuronaler Netze sorgen seit einigen Jahren für einen historisch beispiellosen Boom von „smart machines“.

>

Blog

Research in the Arts, the Arts in Research

A SYMPOSIUM

Thursday 14 – Friday 15 May 2020 at the University of Łódź, Poland

For all information: see https://cleurope.eu/

Member of Committee: Jernej Habjan, Slovenian Academy of Sciences and Arts,  IFK_Research Fellow 2015)

>

ZWISCHEN ISTANBUL UND WIEN

Das Exil von ÖsterreicherInnen in der Türkei 1933-1945 und das Exil von Menschen aus der Türkei in Österreich im Kontext von Arbeitsmigration und politischer Verfolgung.

Gespräch mit Faime Alpagu (ÖAW/IFK_Junior Fellow), Alev Korun und Peter Pirker

21. November 2019, 19.00 Uhr Republikanischer Club Rockhgasse 1 1010 Wien

Details

>

Buchpräsentation: Warum Demokratie Bildung brauccht

Demokratie und Bildung sind voneinander abhängig. Nur Demokratien schaffen den öffentlichen Raum für kritische Reflexion, für Meinungsstreit und politischen Diskurs. Aber ohne kompetente Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger gibt es keine Demokratie. Neben einer historischen Analyse des Verhältnisses von Demokratie und Bildung werden u. a. folgende Fragen behandelt: Wie beeinflusst soziale Ungleichheit politische Partizipation? Welchen Beitrag leistet das österreichische Schulsystem zur Demokratieentwicklung? Welche Impulse kann antirassistische Bildungsarbeit setzen? Trägt Bildung dazu bei, Bestehendes zu hinterfragen, Machtstrukturen zu erkennen und herrschaftsbedingte Zwänge aufzubrechen? Oder dominiert längst eine ökonomisierte Bildung, in der Menschen lernen, sich als Humanressourcen der wirtschaftlichen Verwertbarkeit unterzuordnen?

Diese und weitere Fragen beleuchten die Herausgeber Günther Sandner und Boris Ginner sowie die Mitautorin und Journalistin Melisa Erkurt im Rahmen einer Buchpräsentation. Durch die anschließende Diskussion führt Sonja Luksik.

Donnerstag, 14. November 2019, 18:30 Uhr

Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags

Rathausstraße 21, 1010 Wien (Eingang Universitätsstraße)

>

Vortrag von Faime Alpagu in St. Arbogast: Bedeutung der Arbeitsmigration für "GastarbeiterInnen" und ihre Folgegeneration - Eine biographische und visuelle Perspektive

Im Rahmen der Vortragsreihe 2019 - "Was verletzt meine Seele?" im Bildungshaus St. Arbogast/Vorarlberg wird ÖAW/IFK_Fellow Faime Alpagu einen Vortrag halten, der sich aus einer biografischen und visuellen Perspektive mit der Frage auseinandersetzt, welche Erfahrungen die sogenannten GastarbeiterInnen gemacht haben und was die daraus resultierenden Folgen für sie und ihre Folgegeneration sind. 

Termin Do, 31.10.2019, 19 Uhr
Kosten freier Eintritt
Ort Bildungshaus St. Arbogast

Anmeldung erbeten!

05572 32421 oder 
Oder über unser Online-Anmeldeformular

>

Exhibition: Ana de Almeida, Alicja Rogalska

Nova. Future thoughts on surviving together is followed by an exhibition, opening on October 30th at the Vereinigung Bildender Künstlerinnen Österreichs.
A project by Ana de Almeida (IFK_Junior Fellow 2018/19) and Alicja Rogalska.

Opening: 30th of October 2019, 19.00
Exhibition: 31st of October - 29th of November 2019
at VBKÖ, Maysedergasse 2/28 (4. Stock, Lift) 1010 Wien

Opening hours of the exhibition:
Fridays and Saturdays: 3 - 7 pm
or by appointment: info@vbkoe.org


>